Willkommen bei Platform München.
Der von Ihnen genutzte Browser ist veraltet und möglicherweise unsicher. Laden Sie sich hier einen aktuellen Browser, um die Seite anzuzeigen: browsehappy.com
Menü Menü schliessen

Update


PLATFORM München und Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler München u. Oberbayern e.V. präsentieren:

UPDATE 2019/2020

Seminare und Vorträge für Bildende Künstler_innen und Kulturmanager_innen

In Kooperation der PLATFORM und dem Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler München und Oberbayern e.V. bietet die Vortrags- und Seminarreihe UPDATE von November 2019 bis März 2020 praxisnahe Seminare wie auch Vorträge für Bildende Künstler_innen und Kulturmanager_innen. Ziel ist es, unternehmerisches Handeln zu fördern und für kulturelle Arbeitsfelder zu qualifizieren. Dabei werden unterschiedliche Formate zu Themen wie Social Media, Finanzierung, Selbstpräsentation und digitale Vermarktung angeboten. Die praxisnahen Inhalte werden von erfahrenen Experten_innen vermittelt.

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!


1 Seminar: Wie profitiere ich durch die VG Bild-Kunst?

1 Seminar:
Wie profitiere ich durch die VG Bild-Kunst?

Dienstag, 19. November 2019, 14 → 18 Uhr
Ort: Galerie der Künstler
Referent: Martin Zellerhoff

Das Halbtagesseminar versteht sich als Grundlagenkurs für Anfänger_innen und Fortgeschrittene, in dem die Teilnehmer_innen alles lernen, was sie über die kostenlose Mitgliedschaft in der VG Bild-Kunst wissen müssen: vom Wahrnehmungsvertrag über die Wahl der Berufsgruppen und die korrekte Meldung von Ansprüchen bis zu den jährlichen Ausschüttungen. Beginnend bei den gesetzlichen Grundlagen erklärt der Referent Schritt für Schritt, was zu tun ist und wie die Teilnehmer_innen das ihnen zustehende Geld erhalten. Gemeinsam wird für alle Teilnehmende individuell die optimale Vertragswahl erarbeitet und eine Meldung probeweise geübt. Darüber hinaus gibt der Referent einen Einblick in die Stiftungen der VG Bild-Kunst und zeigt, wie und wofür man dort Geld beantragen kann.

Martin Zellerhoff ist Künstler und Dozent. Er nimmt aktiven Einfluss auf die Politik der VG Bild-Kunst und ist Initiator der Kampagne #ichkriegweniger, in deren Folge die Verteilungspläne der VG Bild-Kunst verändert wurden. Sein Ziel ist eine möglichst gerechte Verteilung der eingenommenen Gelder.


2 Seminar: Finanzierungsstrategien für Kunst und Kultur: Fundraising, Sponsoring, strategische Kooperationen

2 Seminar:
Finanzierungsstrategien für Kunst und Kultur: Fundraising, Sponsoring, strategische Kooperationen

Dienstag, 26. November 2019, 10 → 18 Uhr
Ort: Galerie der Künstler
Referentin: Barbara Mei Chun Müller

Die Konzeption und Realisierung von Kunst- und Kulturvorhaben erfordert die Zusammenarbeit mit strategischen Partner_innen und eine angemessene Finanzierung. Die Veranstaltung vermittelt anwendbare Kenntnisse der klassischen und innovativen Kulturfinanzierung, Fundraising-Methodik und gibt Einblick in das umfangreiche Spektrum von Kooperations- und Fördermöglichkeiten im regionalen, nationalen und internationalen Kontext. Betrachtet werden Ressourcen und Anwendungsfelder der öffentlichen, privaten und unternehmerischen Förderung, Vorgehensweisen in der Zusammenarbeit mit Partner_innen und Finanzier_innen, Kriterien und kreative Ansätze für die erfolgreiche Fördermittel-Akquise mit Best-Practice-Beispielen.

Barbara Mei Chun Müller st als Bildungsreferentin, Lehrbeauftragte (Freie Universität Berlin, Universität der Künste Berlin), Kuratorin und Unternehmensberaterin tätig. Als Kuratorin realisiert sie Ausstellungen und verantwortet dafür die Akquise der Finanzierungsmittel und Kooperationspartner_innen. www.careerculture.de


3 Vortrag: Wie schütze ich meine Rechte? Urheberrecht im Bereich der Bildenden Kunst

3 Vortrag:
Wie schütze ich meine Rechte? Urheberrecht im Bereich der Bildenden Kunst

Mittwoch, 27. November 2019, 18 Uhr
Ort: PLATFORM
Referent: Tim Eller

Wenn wir an einem Kunstwerk arbeiten, egal ob es sich um einen Entwurf, ein Gemälde, eine Installation, einen Film oder ein komplexes partizipatives künstlerisches Projekt handelt, berücksichtigen wir selten die Fragen rund um das Thema Urheberrecht. Vor allem im Zuge des Ausstellens, Ausleihens oder Verkauf/Ankauf eines Kunstwerkes kommt es zu sehr komplizierten Zusammenhängen zwischen den Künstler_innen, den Institutionen, den Käufer_innen, der Öffentlichkeit, usw. Wie schütze ich mein Werk im Laufe seines öffentlichen „Lebens“? Wie entsteht der Urheberschutz? Wer ist als Urheber_in, wer ist als Miturheber_in zu verstehen? Was ist unter „Ausstellungsrecht“, „Vervielfältigungsrecht“ oder „Nutzungsrecht“ zu verstehen. Was tun im Falle einer Urheberrechtsverletzung?

Tim Eller ist Rechtsanwalt in München. Er spezialisierte sich auf die Bereiche Arbeitsrecht, gewerblicher Rechtsschutz (Medienrecht, Urheberrecht, Markenrecht, Wettbewerbsrecht) sowie Sportrecht. Der Rechtsanwalt Eller ist Fördermitglied des Institut für Urheber- und Medienrecht (IUM) in München.


4 Seminar: Reden über Kunst: Wie spreche ich über mich und meine Arbeit?

4 Seminar:
Reden über Kunst: Wie spreche ich über mich und meine Arbeit?

Montag, 2. Dezember 2019, 10 → 18 Uhr
Ort: PLATFORM
Referentin: Tanja Pol

Viele Künstler_innen sind unsicher, wie sie über ihre Arbeit sprechen sollen. Ebenso individuell wie die eigene künstlerische Position darf und soll das Sprechen darüber sein. Im Workshop wollen wir Strategien entwickeln, Hemmungen zu erkennen, zu überwinden und den individuellen Zugang zum Sprechen über das Werk und zur Verbalisierung der eigenen Ideen, Ansprüche, Visionen und Interessen zu finden. Auch schriftliches Fixieren, also Texte über Kunst in verschiedenen Textformaten (Pressetext, Ausstellungstext, Essay, wissenschaftlicher/kunsthistorischer Text) werden uns beschäftigen. Das ganztägige Seminar zeigt mit vielen Beispielen wie man über die eigene Kunst oder Kunst im Allgemeinen sprechen kann, ohne auf Plattitüden und Gemeinplätze zurückzugreifen oder sich bis ins Unverständliche zu verschwurbeln.

tanja Pol ist Kunsthistorikerin M.A. mit fast dreißigjähriger Erfahrung im Kunsthandel. Sie hat unzählige Pressetexte, Werkbeschreibungen, Katalogtexte, Rezensionen und Einführungen verfasst. Sie ist Gastdozentin zum Thema Kunstmarkt an der Akademie der Bildenden Künste München. Regelmäßig gibt sie Workshops zu Kunstmarktthemen und bietet Coachings für Künstler_innen an.


5 Seminar: Wie nutze ich Social Media als Bildende_r Künstler_in? Instagram für Anfänger

5 Seminar:
Wie nutze ich Social Media als Bildende_r Künstler_in? Instagram für Anfänger

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 10 → 18 Uhr
Ort: PLATFORM
Referentin: Dr. Tanja Praske

Der ganztägige Workshop ist ein Grundlagenkurs und richtet sich an Anfänger_innen. Im ersten Teil werden die einzelnen Social Media-Plattformen innerhalb eines strategischen Kommunikationsmixes vorgestellt. Im zweiten Teil des Workshops wird auf Instagram eingegangen. Es werden die Besonderheiten von Instagram im Vergleich zu anderen Social Media-Plattformen kurz vorgestellt. Wir gehen auf Funktionen und Voraussetzungen für eine erfolgreiche Nutzung von Instagram ein, wie Ziele, Bildsprache, Hashtags, Taggen, Videos, Vernetzung sowie narrative und partizipative Strukturen. Eine Einweisung in Stream, Storys und IGTV erfolgt. Die Teilnehmer erarbeiten erste Ideen für die Entwicklung einer eigenen Strategie der Selbstvermarktung und Vermittlung ihrer Inhalte mit Zielen und Zielgruppen.

Dr. Tanja Praske ist Kunsthistorikerin, Lehrbeauftragte für Digitale Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Kulturmanagerin und Bloggerin. Sie berät zu digitalen Kommunikationsstrategien und entwickelt für Kulturinstitutionen analog-digitale Kulturvermittlungsformate. Seit Oktober 2012 bloggt sie über Kultur, Kunst und Social Media auf www.tanjapraske.de


6 Seminar: Instagram für Bildende Künstler_innen (für Fortgeschrittene)

6 Seminar:
Instagram für Bildende Künstler_innen (für Fortgeschrittene)

Freitag, 6. Dezember 2019, 14 → 18 Uhr
Ort: PLATFORM
Referentin: Domino Pyttel

Arbeit, Lifestyle, Privatleben – was ist die richtige Mischung, um beim Posten auf Instagram niemanden zu langweilen oder zu belästigen? Anhand von unterschiedlichen Beispielen erfolgreicher Künstlerprofile werden verschiedene Strategien, welche die eigene künstlerische Position, bzw. das eigene Image als Künstler_in unterstützen, vorgestellt und erörtert. Individualität wird hier als höchstes Qualitätsmerkmal festgelegt, noch vor der Follower-Anzahl! Neben Inspiration und Beratung wird auch und eine individuelle Posting-Strategie entwickelt. Das Seminar ist speziell für Künstler_innen mit hohem Aktualitätsanspruch geeignet und mit Interesse und Spaß an digitaler Attitüde.

Domino Pyttel ist Bildende Künstlerin und arbeitet im Bereich Presse und Öffentlichkeit für Galerien und Kunstinstitutionen. Sie ist u.a. Art-Bloggerin der Huffington Post und führt den Instagram Account der Galerie der Künstler. Sie selbst ist unter dem Pseudonym monkeybabe25 auf Instagram aktiv.


7 Vortrag: Wie komme und bleibe ich in der Künstlersozialversicherung?

7 Vortrag:
Wie komme und bleibe ich in der Künstlersozialversicherung?

Mittwoch, 22. Januar 2020, 18 → 20 Uhr
Ort: Akademie der Bildenden Künste
Referent: Fred Janssen

Der Vortrag richtet sich speziell an Künstler_innen und vermittelt Informationen rund um die Künstlersozialversicherung. Mit dem Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG) werden selbständige Künstler_innen in das gesetzliche Sozialversicherungssystem einbezogen. Sie sind pflichtversichert in der gesetzlichen Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung. Das Besondere: Die selbständigen Künstler_innen brauchen nur etwa die Hälfte ihrer Beiträge zu tragen und sind damit ähnlich günstig gestellt wie Arbeitnehmer_innen. Die andere Beitragshälfte wird durch eine Abgabe der Kunst- und Publizistikverwerter (z. B. Verlage, Konzertdirektionen, Rundfunk, Fernsehen, Galerien, Werbeagenturen, Kunst- und Musikschulen) und durch einen Bundeszuschuss finanziert.
Der Vortrag findet nur bei einer Mindestanzahl von 20 Teilnehmer_innen statt. Wir bitten um Anmeldung bis 12. Januar 2020.

Fred Janssen lebt in München und ist u. a. als Referent der Künstlersozialkasse – Referat Grundsatz und Wissensmanagement/Auskunft und Beratung – im Raum Süddeutschland tätig.


8 Vortrag: Kunst und Steuer zusammendenken? Steuer im Bereich der Bildenden Kunst

8 Vortrag:
Kunst und Steuer zusammendenken? Steuer im Bereich der Bildenden Kunst

Mittwoch, 5. Februar 2020, 18 Uhr
Ort: Galerie der Künstler
Referent: Michael Kühner

Obwohl scheinbar aus zwei widersprüchlichen Welten stammend sind Steuerfragen im Bereich Kunst für Bildende Künstler_innen von gleicher Bedeutung wie für alle, die ihre Existenz durch Ausübung einer gewerblichen oder freiberuflichen Tätigkeit sichern. Jedoch gibt es im künstlerischen Bereich Besonderheiten die oft zu Unsicherheiten führen und der sachlichen Erläuterung bedürfen. Der Referent geht folgenden Themen nach: freiberufliche Tätigkeit vs. Gewerbebetrieb, Einkommensteuer und Gewinnermittlung bei Künstler_innen, Künstlersozialkasse, Kunst am Bau, Lieferung von Kunstgegenständen ins Ausland und umsatzsteuerliche Besonderheiten bei Kunst.

Michael Kühner ist Steuerberater in München. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind steuerliche Beratung und Steuererklärungen von national sowie international tätigen Unternehmen und Privatpersonen als auch Beratung und Unterstützung von Gründer_innen und Künstler_innen.


9 Vortrag: Bin ich als Bildende_r Künstler_in richtig und günstig versichert?

9 Vortrag:
Bin ich als Bildende_r Künstler_in richtig und günstig versichert?

Mittwoch, 12. Februar 2020 , 18 → 20 Uhr
Ort: Halle der PLATFORM
Referent: Maximilian Koch

Wie gehen Künstler_innen in Rente? Wie wird der Alltag abgesichert? Was tun bei Schadensansprüchen von Dritten? Wie kann man sich gegen Gefahren absichern, z.B. Feuer, Wasser oder Einbrüche im Atelier? Der Vortrag richtet sich vor allem an selbständige Künstler_innen. Der Referent informiert über Themen wie die Berufshaftpflicht-, Atelier-, Ausstellungs- und Berufsunfähigkeitsversicherung, wie auch über staatliche Altersversorgung, Riester und Absicherung der Grundfähigkeit.

Maximilian Koch ist seit über 40 Jahren Versicherungsvermittler und hat sein Büro in München. Er war Versicherungs-Fachbuchautor beim Oldenbourg Verlag und vermittelt Spezial-Policen für Künstler_innen.


10 Seminar: Wie erstelle ich eine Webseite mit WordPress?

10 Seminar:
Wie erstelle ich eine Webseite mit WordPress?

Freitag, 14. Februar 2020, 10-18 Uhr
Ort: PLATFORM
Referent: Frank Fischer

Das Seminar richtet sich an diejenigen, die Interesse haben ihre Homepage selbst zu erstellen und zu pflegen. Heutzutage ist es undenkbar ohne Internetpräsenz als Künstler_in zu agieren. WordPress eignet sich hervorragend dafür eigene Inhalte, Bilder, Texte, Videos usw. selbst online zu stellen und aktuell zu halten. Dabei gibt es oft zwei Stolpersteine: Unsicherheit bzgl. der Technik und Überforderung bei der praktischen Umsetzung. In dem ganztägigen Seminar zeigt der Referent den Teilnehmer_innen wie eine Webseite in WordPress schrittweise neu erstellt wird. Dabei werden die Teilnehmer_innen von Beginn an in den Prozess integriert sowie möglichst praxisnah an das Thema herangeführt. Das Seminar eignet sich für Anfänger_innen.

Frank Fischer ist Designer und Künstler. Er betreibt das „Atelier Frank Fischer“ und entwickelt dort integrierte Designlösungen für klassische und digitale Medien. Als leitender Projektmanager realisiert er Web-basierte Kommunikationslösungen. www.freifrank.de.


11 Vortrag: Wie wird die künstlerische Tätigkeit definiert? Was ist meine künstlerische Leistung wert?

11 Vortrag:
Wie wird die künstlerische Tätigkeit definiert? Was ist meine künstlerische Leistung wert?

Mittwoch, 19. Februar 2020, 18 Uhr
Ort: Galerie der Künstler
Referent: Prof. Hermann Pitz

In dem Vortrag beschäftigt sich Prof. Pitz mit der Frage wie die künstlerische Tätigkeit aus verschiedenen Blickwinkeln definiert wird und welche Auswirkungen die unterschiedlichen Sichtweisen auf die Vergütung und Monetisierung der künstlerischen Leistung haben. Die Künstler_innen sind nur im Bildungswesen, Theaterbetrieb oder Bildagenturen tariflich bezahlt. Den Großteil ihrer Einnahmen erzielen sie über Honorare und Verkaufsanteile, denen kein Tarif zugrunde gelegt wird.
Der Vortrag findet in Verbindung zum Seminar von Janwilem Schrofer „Defining Your Art Practice“ statt, und versteht sich als eine Einführung in das Seminar.

Prof. Hermann Pitz ist Konzeptkünstler, Objektkünstler und Fotograf. Er war Professor an der Rijksakademie van Beeldende Kunstenin Amsterdam und wurde 2003 als Professor an der Akademie der Bildenden Künste München berufen.


12 Seminar: Defining Your Art Practice (in Englischer Sprache)

12 Seminar:
Defining Your Art Practice (in Englischer Sprache)

Donnerstag 20. Februar 2020, 10 → 18 Uhr
Ort: Galerie der Künstler
Referent: Janwillem Schrofer

„Defining Your Art Practice“ is a one-day seminar with elements of coaching for artists, creatives and creators. The most important step in order to be able to direct your artistic practice is to answer the question: Where do I stand and what do I stand for? The coach, Janwillem Schrofer, knows from practical experience the complexity of the artists’ questions and dilemmas, the many areas in which the artist is involved and how important self-reflection and self-determination are. In course of the seminar specific analytical models will be employed so to reflect upon and determine the personal ambitions, positioning and priorities of artists, delving into the very fiber of the artist’s profession in order to pursue a sustainable artistic practice.

Janwillem Schrofer is coach, consultant, lecturer and author. He was professor-director of the Rijksakademie van Beeldende Kunsten in Amsterdam (1982 to 2010). He is the author of the book “Plan and Play, Play and Plan” (2018), a guidebook for artists and those who intend to become artists, developed from his extensive interaction with and observation of artists and other creatives.


13 Vortrag: Kunst am Bau

13 Vortrag:
Kunst am Bau

Mittwoch 11. März 2020, 18 Uhr
Ort: Galerie der Künstler
Referent: Florian Plajer

Der Vortrag widmet sich vor allem an Künstler_innen, die bereits mit Kunst am Bau beauftragt wurden, oder sich an Ausschreibungen beteiligen wollen. Der Referent erklärt anhand zweier, von ihm betreuten Projekte, für die Städtebauförderung in Niederbayern, welche Punkte bei einem öffentlichen oder auch privaten Auftrag für Kunst am Bau zu beachten sind. Was muss im Voraus rechtlich und verbindlich geklärt werden, damit das Kunstwerk und seine Urheberrechte geschützt werden? Wer übernimmt die Gewährleistung und Instandhaltung der Kunst am Bau? Ist die/der Künstler_in berechtigt informiert zu werden, wenn das Kunstwerk saniert oder gar entfernt werden soll? Wie erfolgt eine Beauftragung und Auftragsabwicklung anhand der Vertragsgrundlagen des Vergabehandbuchs Bayern für öffentliche Auftraggeber?

Florian Plajer ist Architekt BDA a.o., Stadtplaner, Regierungsbaumeister und leitet den kommunalen Hoch- und Tiefbau am Landratsamt Freising. Er arbeitete in Architekturbüros in Deutschland und Spanien, sowie an der TU München. Seit 2010 ist er im öffentlichen Dienst in Bayern tätig.


Teilnahme- und Anmeldebedingungen UPDATE 2019/2020

Teilnahmegebühren:

Ganztagsseminare: 50 € // Ermäßigt 30 €

Halbtagesseminare: 30 € // Ermäßigt 18 €

Vorträge: 4 € // PLATFORM-Künstler_innen, BBK-Mitglieder und Studierende frei

Anmeldeschluss: Jeweils eine Woche vor Veranstaltungsbeginn per Post, E-Mail (contact@platform-muenchen.de) oder Onlineanmeldung (https://www.platform-muenchen.de/update)
Bitte schicken Sie uns bei Anspruch auf eine Preisreduzierung den Nachweis mit Ihrer Anmeldung.

Vorträge sind an der Abendkasse zu bezahlen. Eine Anmeldung im Vorfeld ist erwünscht. Ermäßigung gilt für PLATFORM-Künstler_innen, BBK-Mitglieder und Studierende. Bitte bringen Sie Ihren BBK-Mitgliedsausweis oder Studentenausweis mit.

Höchstteilnehmerzahl pro Seminar: 15 (wenn nicht anders angegeben)

Veranstaltungsorte:

PLATFORM
Kistlerhofstr. 70 → Haus 60 → 3. Stock
81379 München

GALERIE DER KÜNSTLER
Maximilianstraße 42
80538 München

AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE
Auditorium im Neubau EG
Akademiestraße 2-4
80799 München

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Team der PLATFORM:
089 324 90 09 – 0 oder
contact@platform-muenchen.de


Die Verpflichtung zur Zahlung des Entgelts entsteht nach erfolgter Rechnungsstellung. Die Seminargebühr entrichten Sie bitte unverzüglich unter Angabe Ihres Namens, des Stichworts „UPDATE 2019/2020“ sowie Titel und Nummer des Seminars an:

Münchner Arbeit gGmbH
Stadtsparkasse München
IBAN: DE78 7015 0000 0907 1387 88
BIC: SSKMDEMM

Die Veranstalterin behält sich vor, bei zu geringer Nachfrage oder anderen zwingenden Gründen das Seminar/den Vortrag abzusagen. In diesem Fall werden bereits gezahlte Kosten ohne Abzüge zurückerstattet. Sie haben eine kostenfreie Rücktrittsmöglichkeit bis spätestens sechs Wochen vor Seminarbeginn. Absagen haben per Post (PLATFORM, Kistlerhofstr. 70, Haus 60, 3. Stock, 81379 München) oder per E-Mail (contact@platform-muenchen.de) zu erfolgen. Es besteht die Möglichkeit, nach Rücksprache mit der Veranstalterin, eine_n Ersatzteilnehmer_in zu benennen. Persönliche Angaben werden nur für die Seminarverwaltung gespeichert und verarbeitet. Sie werden in keinem Fall an Dritte weitergegeben.

Bei Fragen wenden Sie sich an das Team der PLATFORM unter 089 324 90 09 0 oder contact@platform-muenchen.de

 


Anmeldung:

Hiermit melde ich mich verbindlich zu der/den hier ausgewählten Veranstaltung/en an:


Ihre Daten

Vorname

Nachname

Straße

PLZ

Ort

E-Mail-Adresse

Telefonnummer


Ermäßigungen




Bei Studierenden bitten wir um einen Nachweis, bspw. durch eine Kopie eines aktuellen Studierendenausweises. Akzeptierte Dateitypen: PDF, JPG, JPEG, GIF, PNG. Maximale Dateigröße 3mb. Nach der Veranstaltung löschen wir diese Daten wieder.


Hiermit bestätige ich, dass ich die Teilnahme- und Anmeldebedingungen gelesen habe und akzeptiere.


Datenschutz

Daten, welche Sie im Rahmen dieser Bestellung an uns senden, werden ausschließlich im Rahmen des Bearbeitungszweckes Ihrer Anmeldung von uns verarbeitet – natürlich auf den Rechtsgrundlagen der DSGVO und des BDSG. Selbstverständlich halten wir uns hier ebenfalls an die gesetzlich vorgeschriebenen Löschfristen. Die Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung der erhobenen personenbezogenen Daten einverstanden.


Newsletter?

Ich möchte mich gleichzeitig zum PLATFORM E-Mail-Newsletter anmelden. In diesem Fall erkläre ich mich einverstanden, dass meine eingegebenen (relevanten) Daten an die Newsletter2Go GmbH, Marie-Elisabeth-Lüders-Str. 1, 10625 Berlin, übermittelt werden. Die Datenschutzbestimmungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Newsletter2Go habe ich zur Kenntnis genommen. Den Newsletter kann ich jederzeit wieder abbestellen.

Ich möchte mich gleichzeitig zum E-Mail-Newsletter der GALERIE DER KÜNSTLER anmelden. In diesem Fall erkläre ich mich einverstanden, dass meine eingegebenen (relevanten) Daten an den BBK – Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler München u. Oberbayern e.V., Maximilianstraße 42, 80538 München, übermittelt werden. Die Datenschutzerklärung des BBK habe ich zur Kenntnis genommen. Den Newsletter kann ich jederzeit wieder abbestellen.


captcha
Bitte tragen Sie die oben dargestellten Zeichen in das folgende Feld ein:

MBQ
Blog

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Details ansehen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen