Willkommen bei Platform München.
Der von Ihnen genutzte Browser ist veraltet und möglicherweise unsicher. Laden Sie sich hier einen aktuellen Browser, um die Seite anzuzeigen: browsehappy.com
Menü Menü schliessen
  • Can
    a
    question
    exist
    independently
    of
    punctuation
    ?
  • What
    space
    does
    art
    need
    ?
  • Wie
    lebe
    ich
    richtig
    ?
  • Wem
    gehört
    die
    Zukunft
    ?
  • Welchen
    Wert
    hat
    Erfolg
    ?

Wie kann ich Besucher_innen Kunst nahe bringen? Unterschiedliche Zielgruppen in der Kunstvermittlung

„Junge Erwachsene sind die herausforderndste Zielgruppe für Kunstvermittler_innen“, erklärt Antje Lielich-Wolf. Warum dies so ist und wie man die Jugendlichen trotzdem gut erreichen kann beschreibt die erfahrene Kunstvermittlerin, die für die PLATFORM-Akademie im November ein Seminar halten wird, wie folgt:

(mehr …)

Förderpreis für junge Kunst 2018: Frauke Zabel gewinnt

Der Förderpreis für junge Kunst des Kunstclub13 e.V geht dieses Jahr an Frauke Zabel. Die Künstlerin, die im Bereich der Performance- und Videokunst arbeitet, erhält ein Preisgeld von 3.500 Euro. Sie untersucht, wie sich Bedeutung und Verlangen nach revolutionären Techniken durch Übertragung in andere Kulturräume sowie durch die Konfrontation mit einem anderen Publikum verändern. Lea Grebe ist Gewinnerin des Publikumspreises. Sie entwickelte ein aufwendiges, technisch anspruchsvolles Verfahren, um filigrane Bronzegüsse von Insekten anfertigen zu können. Gestiftet wird der mit 500 Euro dotierte Publikumspreis von Andreas Wiede-Kurz (Wiede-Fabrik).

 

(mehr …)

Wir freuen uns! Druckfrisch halten wir die neue Publikation NEUE ALLIANZEN für die Gestaltung der Zukunft in unseren Händen.

(mehr …)

Über das Aussteigerleben – Ute Heim im Interview

Für die Ausstellung „OUTSIDE“ untersuchte Ute Heim das „einfache Leben“. Auf den Spuren des amerikanischen Aussteigers und Philosophen H. D. Thoreau baute sie sich im Sommer 2017 eine Hütte auf einem Platz im Münchner Hasenbergl. Sie ging der Frage nach, was passiert, wenn man an einem urbanen Ort für einen Tag zum Einsiedler wird und untersuchte damit das Verhältnis von freiwilligem und unfreiwilligem Ausstieg. Außerdem zeigt sie ihren Versuch, mit Menschen in Kontakt zu treten, welche in den 80er-Jahren beschlossen, für den Rest ihres Lebens auszusteigen. Ihre Projekte „Inside Outside“ und „Waldenbergl“ – die Hütte und der zugehörige See sind in die PLATFORM gekommen. Als faltbarer Rückzugsort wurde der See ausgeklappt!

(mehr …)

MBQ
Blog

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Details ansehen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen