Untitled

23. Juli - 12. September 2013
Satellit
Ausstellung

Symbole wichtiger Währungen der Welt sind die bestimmenden Elemente der Installation Untitled von Chris Goennawein. Der international tätige Künstler und Grafiker hinterfragt durch die Anordnung der Währungszeichen zum englischen Wort „yes“ gewohnte Wahrnehmungsmuster und optische Rezeptionsprozesse. Der hell erleuchtete Neon-Schriftzug stellt einerseits eine bejahende Grundaussage dar, andererseits versinnbildlicht er als ironisch-kritischer Kommentar ökonomische Verhältnisse.

Chris Goennawein (geb. 1979) setzt sich in seinen Arbeiten mit den vielschichtigen Facetten der Wahrnehmung auseinander. Als vielfach ausgezeichneter Grafiker ist er Hausgeber der Publikation „Parabol Art Magazine“ in Wien und betreibt das Grafiklabel „Funny Paper“ in München. Mit befreundeten Künstler*innen organisiert er den Ausstellungsraum und das Editionslabel „Off White“ in Brooklyn, New York. Die Fäden seiner international vernetzten und vielseitigen Produktion laufen seit Sommer 2013 in einem Atelier der PLATFORM zusammen.

Teilnehmende Künstler*innen:

Chris Goennawein

Programm

Round Table mit Ecken und Kanten mit Andreas Duscha und Chris Goennawein
Finissage: Donnerstag, 12. September 2013, 18 Uhr

Satellit der PLATFORM
Referat für Arbeit und Wirtschaft
Herzog-Wilhelm-Str. 15