Perspektiven 2018

Förderpreis für junge Kunst
20. Juni - 4. Juli 2018
Halle der PLATFORM
Ausstellung

Zum siebten Mal präsentiert der Kunstclub13 e.V. seinen mit 6.500 Euro dotierten Förderpreis für junge Kunst. Diesmal hat sich jedoch einiges geändert. Die nominierten Nachwuchskünstler*innen Lea Grebe, Lou Jaworski, Florian Lechner, Frauke Zabel und Andrea Zabric präsentieren unter dem Motto Perspektiven erstmals in einer gemeinsamen Ausstellung ihre Arbeiten und geben selbst in kurzen Präsentationen Einblicke in zukünftige Projekte. Im Anschluss werden die Preisträger ausgezeichnet. Während sich Frauke Zabel mit Performance- und Videokunst beschäftigt, experimentiert Andrea Zabric mit dem puren Pigment. Lea Grebe lässt aus toten Insekten filigrane Bronzegüsse entstehen, die sie in Laborsituationen präsentiert. Bei Florian Lechner steht der Raum im Vordergrund: Mit Licht und Schatten verbindet er den digitalen und realen Raum zu einer Skulptur. Lou Jaworski nutzt Ferrit-Magneten, um daraus sich immer neu formende Objekte zu schaffen.

Wer den Preis bekommt entscheidet nicht nur eine Fachjury, sondern auch das Publikum, welches den Publikumspreis vergeben darf.

Die fünfköpfige Fachjury besteht aus den Professoren Burcu Dogramaci (LMU) und Florian Matzner (Akademie der Bildenden Künste München), Kuratorin für Medienkunst der Sammlung Goetz, Dr. Cornelia Gockel, der Kunstberaterin Anja Kaehny und dem Sammler Uli Kopp. Die Kandidaten wurden dieses Jahr vom Kunstclub13 e. V. sowie von Eva Huttenlauch, Kuratorin am Lenbachhaus und Michael Buhrs, Direktor des Museums Villa Stuck vorgeschlagen.

Teilnehmende Künstler*innen:

Lea Grebe, Lou Jaworski, Florian Lechner, Frauke Zabel, Andrea Zabric