Die Künstlerin Patricia Lincke sitzt in ihrem Atelier und schaut aus dem Fesnter
Die Künstlerin arbeitet an einer Arbeit aus der Serie "Brustbilder 2.0" von 2020
Die Arbeit aus der Serie "Burstbilder 2.0", von Patricia Linkce, besteht aus einer roten Perücke die an einer braunen, runden Platte befestigt ist, die an der Wand hängt.

Patricia Lincke

Ausbildung

Grafik Design an der Merz Akademie, Stuttgart

Stipendien/Preise (Auswahl)

2008
2. Price for sculpture, arte Laguna Fondazione Benetton, Treviso, Italien

2010-2011
Atelierförderung der Landeshauptstadt München

2012
Shortlist, arte tv creative, „tous pour l’art“, Berlin

2014-2017
Atelierförderung der Landeshauptstadt München

2016
1 st Prize of Jury, GEDOK Owl, Willebadessen

2017
Nominierung für den VideoDox Award 2.0

2020
Projektförderung des Goethe Instituts

2021
Nominierung für den VideoDOx Award 4.0
Projektförderung des Goethe Instituts und ifa – Institut für Auslandbeziehungen

2022
Projektförderung vom BBK Verbindungslinien, Bayrisches Staatsministerium für Kuluts und Kultur

Abb. 1: Portrait von Patricia Lincke
Abb. 2: Atelieransicht mit Detail einer Arbeit aus der Serie „Brustbilder2.0“ von Patricia Lincke, 2020
Abb. 3: „Brustbilder2.0“ von Patricia Lincke, 2020
Fotos: Manuel Nieberle