Willkommen bei Platform München.
Der von Ihnen genutzte Browser ist veraltet und möglicherweise unsicher. Laden Sie sich hier einen aktuellen Browser, um die Seite anzuzeigen: browsehappy.com
Menü Menü schliessen

Weihnachtspause

Die PLATFORM bleibt vom 24.12.2015 bis 06.01.2016 geschlossen. Wir wünschen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

24. Dezember 6. Januar 2016

Ort Platform

Details Details schliessen

Neues aus den Ateliers der PLATFORM

Präsentation der Serie global - men at work von Monika Humm

16. 20. Januar 2016, 10:00 17:00 Uhr

Ort Platform

Details Details schliessen

Monika Humm – arbeitet seit 2009 in den Ateliers der PLATFORM und präsentiert neue Werke aus der Serie global – men at work.

In ihrer Serie global beschäftigt sich die Malerin seit 2008 mit Strukturen und Gebäuden. Auf ihren Reisen nach Panama und Hong Kong fotografierte Monika Humm Gebäude, Frachtcontainer, Arbeitssituationen und übersetzte die Fotografien in Malerei. Neu an global – men at work ist, dass zum ersten Mal der Mensch in ihrem Werk auftaucht. Die Serie, die sie 2015 anfing, ist in schwarz-weiß gehalten. Auch dies ist ein Unterschied zu ihren vorangegangenen Serien, die alle Farbe als elementares Element beinhalten. Jetzt wird der Informationsgehalt nur durch die Struktur der Malerei und die darin verwebten Bilder transportiert.

Obwohl abstrakt malend, orientiert sich Monika Humm immer an realen Situationen. Durch die Rhythmik ihrer Pinselstriche, die Dicke der einzelnen Linien und der Leinwandformate schafft sie es, das Gefühl einzelner Szenen auf die Leinwand zu übertragen. Linien kreuzen und überlappen sich, füllen die Leinwand und bauen so ein Geflecht von Flächen auf, das an eine Großstadt, mit ihrer Fülle an Gassen, Häusern und Gerüsten, denken lässt.

Facebook-Event

An was arbeiten Sie gerade?

20. Januar 2016, 19:00 Uhr

Ort Platform

Details Details schliessen

Wie kann man die Stadt selbst gestalten? Wie sieht es aus, wenn ein Modelabel sich an der Schnittstelle zu zeitgenössischer Kunst bewegt? Wozu dienen Moodboards? Wie lassen sich die Vorbehalte gegenüber Kunst und Kultur überwinden? Wie fördert und fordert ein Verlag neue Positionen auf Papier? Wie kann man die Hotelbranche mit zeitgenössischer Kunst innovativ verbinden?

Antworten auf Fragen wie diese gibt unsere Reihe An was arbeiten Sie gerade? am 20. Januar 2016 in der Halle der PLATFORM. Münchner Macher_innen geben Einblick in ihre neuesten Projekte und stellen sich den Fragen des Publikums. In sechs Kurzvorträgen werden kleinste Details und große Zusammenhänge vorgestellt und Einblicke in die verschiedenen kreativen Sparten gewährt.

Laura Bruns ist Autorin des Handbuchs Stadt selber machen und berichtet über Beispiele und Strategien wie sich jeder Freiräume selber schaffen kann. Veronika Hagl ist Grafikdesignerin und spricht über Moodboards als Arbeitsinstrumente für Designer_innen, um vom Verbalen zum Visuellen zu gelangen. Jessica Dettinger  präsentiert ihr Modelabel Form of Interest, dass konzeptuelles Modedesign mit interdisziplinären Arbeiten im Bereich der zeitgenössischen Kunst kombiniert. Rosali Wiesheu stellt Kultur-Netzwerker vor, einen gemeinnützigen Verein, der Menschen mit kulturerfahrenen Personen zusammenbringt, um gemeinsam kulturelle Veranstaltungen zu besuchen. Edition Taube ist ein Verlag, der Künstlerbücher und Editionen produziert und seine aktuellen Erscheinungen zeigt. Vjosa Bilalli und Kai Roman Kiklas bieten mit LE HOTEL Magazine Künstler_innen und Hotels eine neue Plattform in Form eines Kunstbuchs an.

 

Bildergalerie

Facebook-Event

Ausschreibung Volontariate 2016

Einjähriges Volontariat Kulturmanagement für neue kulturelle Arbeitsfelder

8. Februar 3. März 2016

Ort Platform

Details Details schliessen

Einjähriges Volontariat Kulturmanagement für neue kulturelle Arbeitsfelder flexibler Beginn zwischen 1. Mai – 1. Dezember 2016

Das einjährige Volontariat ermöglicht konkrete praktische Arbeit und das Ausloten persönlicher Schwerpunkte innerhalb einer vielseitigen Teamstruktur. 2017 wird die PLATFORM neue Projekte von Entrepreneuren der Kultur- und Kreativwirtschaft vorstellen und konkrete kulturelle Projekte in Kooperation mit Unternehmen realisieren. Die Volontär_innen arbeiten aktiv in allen Phasen der Projekt- und Vermittlungsarbeit mit und übernehmen auch eigene Aufgabenbereiche. Darüber hinaus bieten wir die Teilnahme an spezifischen Lehrgängen und Workshops mit externen Spezialisten.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der PDF Ausschreibung.

Ihre Bewerbung schicken Sie bitte, unter Angabe des gewünschten Eintrittstermin,
bis zum 03. März 2016 ausschließlich via E-mail (max 10 MB) an:
PLATFORM, ed.ne1539638596hcneu1539638596m-mro1539638596ftalp1539638596@snet1539638596srac.1539638596nnire1539638596
Bewerbungsschluss: 03. März 2016
Vorstellungsgespräche: Freitag 18. und Samstag, 19.März 2016
Arbeitsbeginn: flexibel zwischen dem 01. Mai und 1.Dez. 2016
Arbeitszeit: 30 Std./Woche/1110.- Euro monatlich
www.facebook.com/PLATFORM.munich

Die PLATFORM während der MCBW 2016

Making culture meets Borderline

24. 28. Februar 2016

Ort Platform

Details Details schliessen

München. Vom 24. bis zum 28. Februar nimmt die PLATFORM mit dem Workshop making cultures meets borderline, in Kooperation mit if universal design und dem Projekt making culture und der MCBW 2016 teil.

Die PLATFORM organisiert, in Zusammenarbeit mit dem Institut für integriertes Produktdesign der Hochschule Coburg, und if universal Design, die Workshopreihe making culture meets borderline. Diese Reihe richtet sich nicht nur an Designer_innen, sondern steht jedem interessierten Menschen offen, der sich für den kulturellen Wandel innerhalb der Gesellschaft und dem Transfer von traditionellem Handwerk in die Gegenwart interessiert. Die Workshops werden ganz bewusst generationen- und kulturübergreifend gehalten und begrüßt ausdrücklich Teilnehmer aus verschiedenen Kulturkreisen.

Die Anmeldung zu diesen Workshops sind öffentlich und können unter folgender Emailadresse vorgenommen werden: ed.ne1539638596hcneu1539638596m-mro1539638596ftalp1539638596@keda1539638596lhc.u1539638596eihtt1539638596am1539638596

Weitere Infos auf unserer Partner-website:

if universal Design

Institut für integriertes Produktdesign der Hochschule Coburg

 

Bildergalerie

An was arbeiten Sie gerade?

Neue Münchner Projekte des Social Designs

25. Februar 2016, 19:00

Ort Platform

Details Details schliessen

München.  Am 25. Februar um 19 Uhr stellen am 4. Gesprächsabend in der Halle der PLATFORM Münchner Kreative ihre unterschiedlichen Projekte und Produkte die sich um die Begriffe des Social Designs und der Nachhaltigkeit drehen mit Bruno Winter (Designer und Mitgründer von Tuba Design), Miro Craemer (Modedesigner), Martina Merz (Designerin und Gründerin von mërz punkt),  Peter Hornung (Architekt Gründer und CEO von hinterher), Tanja Begovic und Christian Bulmahn (Gestalter und Entwickler der Ankommen App) und dem Team von bam.

Was passiert wenn Gestalter_innen sich mit gesellschaftlichen Herausforderungen, ökologischen Problemen und sozialen Fragestellungen beschäftigen? Kann uns intelligentes Design Lösungen zu sozialen Problemen aufzeigen? Lohnt sich Engagement von Kreativen zu solchen Fragen?

SMNS TRIO: DRONE³/ASLSP

Rethinking John Cage

5. März 2016, 14:00 Uhr

Ort Platform

Details Details schliessen

In der Halle der PLATFORM interpretieren Michael Huber, Wolfgang Huther und Robert Schöffel als SMNS Trio (sprich: Siemens Trio) am Samstag, 5. März 2016 von 14 – 22 Uhr die Komposition Organ²/ASLSP von John Cage  als mehrköpfige Band mit einer Kombination aus elektrischen Gitarren, Effektgeräten und Synthesizern in einer Drone-Doom-Version (DRONE³).

DRONE³/ASLSP ist eine Neu-Bearbeitung des legendären Stückes von John Cage, der Organ²/ASLSP im Jahr 1987 mit Hilfe eines digitalen Zufallsgenerators ursprünglich für Piano komponierte und später für Orgel umschrieb.

Die Abkürzung ASLSP steht für As SLow aS Possible und ist die Anweisung, die achtteilige Partitur so langsam wie möglich zu spielen. Das SMNS Trio spielt das Stück in einer Geschwindigkeit, die gerade noch zumutbar, realisierbar, möglich ist. Das komplette Stück dauert in der Neu-Interpretation acht Stunden. Eine Stunde für jeden der acht Teile – insgesamt einem in der westlichen Welt üblichen achtstündigen Arbeitstag entsprechend.

Der Beta Test der Aufführung in der Halle der PLATFORM geschieht als statisch inszeniertes Happening, das den gesamten Konzertsaal zu einer begehbaren Klanginstallation macht. Die Grenzen zwischen Publikum und Bühne werden aufgelöst, die Besucher_innen werden eingeladen, durch ihre Bewegung im Raum das Klangerlebnis aktiv zu steuern. Die Band steht dabei in der Mitte des Raumes und kann von verschiedenen Seiten bei der klangerzeugenden und manipulierenden Arbeit betrachtet werden.

→ 5. März 14 – 22 Uhr

Facebook-Event

Škart – napad! Rejects – attack! Ausschuss – Angriff!

15. März 31. Juli 2016

Ort Platform

Details Details schliessen

Die international tätige Künstlergruppe Škart provoziert und fordert auf, Verantwortung für sich selbst und anderen zu übernehmen. Auf Einladung der PLATFORM kommt Škart nach München und gestaltet in der Halle der PLATFORM ein raumgreifendes Environment. Laufende Pflanzen, poetische Parolen, Plakate, Fahnen und Schubkarrensessel bieten einen räumlichen und thematischen Rahmen für das Programm der PLATFORM bis Ende Juni 2016, das sich um die Frage, welche Impulse Design in gesellschaftliche Veränderungsprozesse einbringen kann, dreht. Im Rahmen der Installation wird am 15. Juni die Tagung Visionen gestalten – Neue Praktiken, Methoden und Denkweisen im Design stattfinden.

Škart wurde 2010 durch ihre Gestaltung des serbischen Pavillons der Architektur Biennale in Venedig international bekannt. Seit 1990 arbeiten Dragan Protić und Djordje Balmazović als Škart (engl. „scrap“, „rejects“; deutsch: „Ausschuss“, „Rest“) in zahlreichen kollektiven und partizipativen Projekten an der Schnittstelle von Design, Publizistik, Poesie, Musik und sozialem Engagement. Ihre vielschichtige künstlerische Praxis nimmt Stellung zu politischen und sozialen Dimensionen von Gesellschaft.

Škart wurde weltweit in Gruppen- und Einzelausstellungen wie der OFF Biennale Venedig; der Manifesta Ljubljana; der NGBK – Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, Berlin; Flipside, New York und der Kunsthalle Fridericianum u.a. präsentiert, und hat zahlreiche internationale Preise und Stipendien erhalten. www.skart.rs

→ Foto: Škart

→ Teilnehmende Künstler: Dragan Protić, Djordje Balmazović

→ Das Künstlergespräch findet in englischer Sprache statt.

→ Eintritt frei.

Bildergalerie

Facebook-Event

Heroes

Eine Installation von Mirko Borsche im Auftrag der PLATFORM

19. April 31. Mai 2016

Ort Foyer des Referats für Arbeit und Wirtschaft

Details Details schliessen

Zur Eröffnung des Gastspiels der PLATFORM im Referat für Arbeit und Wirtschaft sprechen Mirko Borsche und Elisabeth Hartung über München als Kreativstandort, über das Verhältnis der Designer_innen und Künstler_innen zur Stadt, über Mut und Potentiale.

Mirko Borsche, in München beheimatet und international renommiert, bringt mit seinen Gestaltungen die Inhalte auf den Punkt. Und zwar immer anders als erwartet. Das ist auch bei seiner Installation über die Arbeit der PLATFORM so. Eine Art Hommage an die Arbeit der 657 Akteure, die in den letzten Jahren mit der PLATFORM zusammengearbeitet haben. Ihre Namen leuchten im Foyer des Referats für Arbeit und Wirtschaft bis Ende Mai in den öffentlichen Raum hinein und beschwören zusammen die Power kreativer Arbeitswelten.

In die Installation und den Besprechungsraum des Referats für Arbeit und Wirtschaft lädt die PLATFORM im Mai zum Austausch und zu Diskursen über den Design-und Kunststandort München.

→ Foyer des Referats für Arbeit und Wirtschaft, Herzog-Wilhelm-Straße 15

 

 

 

Bildergalerie

Facebook-Event

Zwei Volontariate Schwerpunkt Wirtschaft, Kunst und Design

1. Oktober 2016 – 30. September 2017

21. April 31. Mai 2016

Ort Platform

Details Details schliessen

Die beiden einjährigen, anspruchsvollen Volontariate ermöglichen Mitarbeit an der inhaltlichen Entwicklung und organisatorischen Umsetzung von Projekten und einer Publikation zum Themenschwerpunkt „Allianzen zwischen der klassischen Wirtschaft und den Bereichen Kunst und Design“. Darüber hinaus bieten wir die Teilnahme an spezifischen Lehrgängen und Workshops mit externen Spezialisten und unterstützen beim Ausloten eines beruflichen Profils.

Ihr Profil: Sie haben ein abgeschlossenes Studium (M.A. oder Diplom) des Kulturmanagements, der Geisteswissenschaften, der Betriebswirtschaft, der Design/-theorie, des Journalismus, der Architektur. Von Vorteil sind bereits Erfahrungen mit dem Themenfeld Wirtschaft und Kunst/Design. Kenntnisse der zeitgenössischen Kultur setzen wir ebenso voraus wie hohes persönliches Engagement. Ihre Arbeitsweise ist präzise und zuverlässig. Sie sind ebenso kommunikativ wie kooperativ. Sie beherrschen Deutsch perfekt und eine weitere Sprache.

Ihre Bewerbung sollte neben den vollständigen Unterlagen die Formulierung von 5-10 Fragen beinhalten, die Ihnen für das Themenfeld Wirtschaft und Kunst bzw. Design besonders relevant erscheinen und ein kurzes Statement zu ihrer Motivation für die Auseinandersetzung mit diesem Thema.

Wir begrüßen Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

 

Ihre Bewerbung schicken Sie bis zum 31. Mai 2016 ausschließlich via E-mail (max 10 MB) an:
ed.ne1539638596hcneu1539638596m-mro1539638596ftalp1539638596@gnub1539638596reweb1539638596
Bewerbungsschluss: 31. Mai 2016
Arbeitsbeginn: 1. Oktober 2016
Arbeitszeit: 30 Std./Woche/1110.- Euro monatlich

Archiv

Programm der Platform 2009–2012

Die PLATFORM wurde unter dem damaligen Namen Platform3 im März 2009 als Pilotprojekt des Referats für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München gegründet. Für detaillierte Informationen gehen Sie bitte auf das chronologisch sortierte Programm-Archiv und die Liste aller Akteure und Künstler, die zwischen 2009 und 2012 am Programm der Platform3 beteiligt waren.

MBQ
Blog

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Details ansehen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen