Willkommen bei Platform München.
Der von Ihnen genutzte Browser ist veraltet und möglicherweise unsicher. Laden Sie sich hier einen aktuellen Browser, um die Seite anzuzeigen: browsehappy.com
Menü Menü schliessen

Wie wollen wir leben und arbeiten? Was macht die Kultur einer Stadt aus? Was ist der Wert der Kunst? Wie kann das kreative Potenzial der Kunst und Kultur nachhaltig für die Zukunft der Stadt genutzt werden? Wann bekommt kreative Arbeit die Wertschätzung, die ihr Image suggeriert? Wie findet mich die Öffentlichkeit? Welche neuen Perspektiven eröffnet uns die Kunst? Kann man Qualität googlen? Was unterscheidet den Künstler vom Manager? Warum brauchen wir Kunst? Wie sieht die Kunst von morgen aus?

 

PLATFORM from PLATFORM München on Vimeo.

Die PLATFORM ist ein Pilotprojekt der Stadt München, finanziert vom Referat für Arbeit und Wirtschaft. Sie bietet Räume für kulturelle Produktion, entwickelt Konzepte für und zusammen mit den Akteuren der Kultur- und Kreativwirtschaft und bildet neue Allianzen zwischen Kultur und Wirtschaft.

Das räumliche Zentrum der PLATFORM befindet sich in einer 2000 qm großen Etage eines Gebäudes auf einem ehemaligen Industrieareal im Münchner Süden, 12 Minuten mit der U-Bahn vom Marienplatz entfernt. Im Büro der PLATFORM erarbeiten ein festes Team und jeweils fünf junge KulturmanagerInnen und KuratorInnen Programme und Module für neue kulturelle Arbeitsfelder. Eine Halle für Ausstellungen, Installationen und Veranstaltungen bildet das Entreé. Daran schließt sich ein Studio für internationale Gäste und für Workshops an. In 23 hellen Ateliers arbeiten bildende KünstlerInnen und GestalterInnen der angewandten Künste.

In den Räumen der PLATFORM wird produziert – in den Ateliers neue Kunst und Design, im Büro neue Formate sowohl für Ideen und kulturelle Produkte als auch für die Qualifizierung der Kreativen. Wir – die KulturmanagerInnen und KuratorInnen – sehen uns als Vermittler und Gastgeber für Projekte und arbeiten daran, neue Partner und Freunde für die Kunst zu gewinnen. Unsere Ausstellungen und Veranstaltungen sind offen, sinnlich und diskursiv. Sie sind die Basis für Austausch und Synergien zwischen Kultur und Öffentlichkeit.

 

Wir strecken unsere Fühler aus, um neue Aufträge für die Kreativen und Kulturschaffenden der Stadt an Land zu ziehen und schlagen an anderen Orten unsere Zelte auf. 2017 werden wir weiter Fragen stellen und wir konzentrieren uns noch stärker darauf, Projekte zu entwickeln, die einem neuen professionellen Selbstverständnis vieler Kreativer gerecht werden. Wir werden Workshops anbieten, die ihnen helfen, Geld, Partner und Öffentlichkeit zu finden. Wir glauben an das visionäre und gesellschaftsrelevante Potential von Kunst und Kultur.

Uns liegt am Herzen, zu mehr Wertschätzung kreativer Arbeit beizutragen. Besonders ist sie vor allem, da sie mutig Grenzen überschreitet, einen anderen Blick auf die Welt ermöglicht und das Denken weitet. Das ist der Grund, warum KünstlerInnen und Kreative neue Aufgaben und Rollen in gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Kontexten unserer Gegenwart und Zukunft übernehmen sollten.

Neben Vertretern aus Politik und Verwaltung begleiten und unterstützen die Arbeit der PLATFORM folgende Fachleute:  Michael Buhrs (Städtische Kunstinstitution),  Dr. Susanne May (Städt. Institution / MVHS), Prof. Peter Naumann (Hochschule München).