Willkommen bei Platform München.
Der von Ihnen genutzte Browser ist veraltet und möglicherweise unsicher. Laden Sie sich hier einen aktuellen Browser, um die Seite anzuzeigen: browsehappy.com
Menü Menü schliessen

Gabi Blum zeigt „Neue Räume“

11. März 2017, 17:00 Uhr

Ort Gastatelier

Details Details schliessen

Gabi Blum präsentiert nach zweimonatigem Aufenthalt im Gastatelier der Platform eine raumgreifende Installation bestehend aus neuen Kulissenelementen in Kombination mit Fragmenten und Versatzstücken vergangender Arbeiten.

Der experimentelle und begehbare Aufbau gibt Einblick in den Schaffensprozess der Künstlerin und zeigt neue abstraktere Raumansätze und Gedankenwelten auf. Verbaut wurden unter anderem Fragmente aus The Waiting Room (Kunstarkaden, 2015)aus der Aktion GALERIE BOOM zeigt Gabi BLUM – FARBSPRENGUNG (Pasinger Pappschachtel, 2016), sowie aus THE KÖSK KORRIDOR (Kösk, 2016).

Erste Stimmen zur Installation: „Die Teppiche sind gammlig aber das mit dem Grid ist schön“ (Sarah Lehnerer)

Die Arbeit wird gefördert durch die Steiner Stiftung.

Gastatelier der PLATFORM

17 Uhr –> 20 Uhr

OuiShare goes PLATFORM

Designing a Wise Organisation Apt for Digital Transformation

9. März 2017, 19:00 Uhr

Ort Platform

Details Details schliessen

Das Münchner Team des Kollektivs OuiShare ist am 9. März mit einem Workshop zu Gast in der PLATFORM:

Dezentrales Leadership, Blockchain, Plattformen, Future of Work – es gibt eine Menge an Buzzwords, die uns Hinweise darauf geben, was is der Welt der Organisationen passiert.
Lasst uns gemeinsam hinter den Vorhang sehen:
– Was sind die Haupttreiber für Organisationen der Zukunft?
– Ist die „Organisation ohne Chef“ nur eine Utopie (oder gar Dystopie)?
– Welche Rolle spielt Leadership in der heutigen Zeit?
– Warum spielen Ökosysteme auch abseits der Natur eine Rolle und sind daher Bestandteil von Business-Strategie?

An diesem Abend möchten wir uns auf eine Entdeckungsreise begeben, um die Landkarte zu erkunden, durch die Organisationen navigieren müssen um zukunftsfähig und erfolgreich zu sein. Viele haben sich bereits auf diesen Weg gemacht. Wir lauschen daher spannenden Erfahrungen und Experimente damit, wie eine globale und schnell wachsende Organisation als dezentrales, partizipatives Netzwerk funktionieren kann – und wie auch nicht.

Den Rahmen des Workshops bildet die partizipativen Installation Design Build Toolkit des Designers Conor Trawinski. Die Teilnahme ist kostenlos, zur Anmeldung geht es hier.

Anmeldung

www.eventbrite.ie

Book-Launch „Visionen gestalten“

Buchpräsentation mit Podiumsgespräch über die Rolle von Visionen und Utopien

8. März 2017, 19:00

Ort Platform

Details Details schliessen

Es geht um die Gestaltung der Zukunft – und die transformative Kraft gestaltender Disziplinen. In rund 30 Interviews antworten Expertinnen und Experten aus Design, Kunst, Soziologie, Politik, Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft auf unsere Fragen. Entstanden ist eine Sammlung vielschichtiger Perspektiven auf die Zukunft unserer Gesellschaft. Spezialist_innen wie Jutta Allmendinger, Sabine Bendiek, Christoph Böninger, Thomas Hirschhorn, Angelika Nollert, Florian Pfeffer, Marjetica  Potrč und Jerszy Seymour sprechen über Herausforderung und Verantwortung, Konzepte und Visionen. Cucula, Little Sun, das Fairphone, The Machine to Be Another und viele weitere Beispiele vermitteln anschaulich innovative Modelle und Methoden aus der Praxis.

Zum Book-Launch von „Visionen gestalten“ am 8. März 2017 um 19 Uhr lädt die PLATFORM im Rahmen der MCBW zu einem Podiumsgespräch über die Rolle von Visionen und Utopien mit dem Moderator Knut Cordsen (Bayerischer Rundfunk)  ein. Gäste sind unter anderem der Autor und Unternehmer Ernst-Wilhelm Händler, Martina Schraudner, Professorin für Gender & Diversity in Organisationen und Leiterin des Fraunhofer Center for Responsible Research and Innovation und Michael Hirsch, Philosoph und Politikwissenschaftler. Während in der Publikation persönliche Visionen und Aspekte der Zukunftsgestaltung vermittelt und mit konkreten Beispielen die Praxis anschaulich werden, setzen sich die Gäste im Gespräch am 8. März grundsätzlich mit der Rolle von Visionen und Utopien und ihrem Stellenwert angesichts globaler Krisen und dem Ruf nach neuen Gesellschaftsmodellen auseinander.

Die Publikation erscheint im Verlag avedition und ist ab März 2017 erhältlich.

www.avedition.de

mit Ernst-Wilhelm Händler, Martina Schraudner und Michael Hirsch, moderiert von Knut Cordsen (BR)

Eröffnung der Installation Design Build Toolkit des Designers Conor Trawinski

mit einem Screening der Videoarbeit Calling Stephen von Judith Neunhäuserer

Facebook-Event

Aus den Ateliers der PLATFORM – FRANK O. Maier

Malereien und Skulpturen

11. 16. Februar 2017

Ort

Details Details schliessen

Sammeln, durchkauen, ausspucken – nicht nur in seinen buchstäblichen ‚chewed objects‘ spiegelt sich diese Vorgehensweise wider.
Die Arbeiten von Frank O. Maier sind subversive Arrangements – ein Spielen mit Elementen der Abject Art, der Formensprache Auguste Rodins oder den Symbolen weiblicher Genitalien ähnlich der feministischen Künstlerin Hannah Wilke. Dabei löst die Nähe zu Tabuthemen, menschlichen Ausscheidungen und Phobien in den Betrachter_innen  keinen Ekel aus: mehr faszinierend als schockierend sind die Kompositionen, die den Körper in den Mittelpunkt rücken. Ausschnitte aus einem Archiv an Fotografien, Bildern und Performances bekannter Künstler_innen werden in den Malereien neu angeordnet, golden-glitzernde und kristalline Oberflächen verschmelzen in den Skulpturen mit Kaugummi, Hartschaum und Tampons.
Frank O. Maier schafft eine Ästhetik, die dem Abgründigen seine Schwere nimmt.

Sie sind herzlich zur Eröffnung am Freitag, 10. Februar, ab 19 Uhr eingeladen.

Facebook-Event

Kunstmatinee & Finissage

Neujahrsempfang und Artist-Talk mit Sarah Lehnerer & Stephan Huber

15. Januar 2017, 11:00 Uhr

Ort Platform

Details Details schliessen

Die PLATFORM und der Kunstclub13 laden zu einer Kunstmatinee der besonderen Art ein. Die erste PLATFORM Veranstaltung im neuen Jahr ist zugleich das Finale der Ausstellung der Kunstclub13-Preisträgerin Sarah Lehnerer und Neujahrsempfang. Bei traditionellem bayerischen Frühstück sprechen die Künstlerin und ihr ehemaliger Professor Stephan Huber, Freunde und Gäste vom Kunstclub13 und der PLATFORM kommen ins Gespräch und stoßen auf ein neues und kunstreiches Jahr 2017 an. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch bis zum 11.01.2017 erforderlich.

Sarah Lehnerer: Images, I see symptoms no reflexions*

Neujahrsempfang & Artist-Talk mit Sarah Lehnerer und Stephan Huber

Finissage: 15. Januar, 11 Uhr

Um Anmeldung wird bis zum 11.1.2017 gebeten

Anmeldung: ed.ne1490750633hcneu1490750633m-mro1490750633ftalp1490750633@tcat1490750633noc1490750633

FRÖHLICHE WEIHNACHTEN…

... & entspannte Feiertage

24. 27. Dezember 2016

Ort

Details Details schliessen

Vielen Dank an alle, die bei den Projekten, Ausstellungen und Kooperationen 2016 in der PLATFORM beteiligt waren!

Die PLATFORM hat am 27.12. geschlossen und ist am 28.12. wieder für Euch da.

Volontariat zu vergeben!

1. Februar - 31. Dezember 2017

19. Dezember 15. Januar 2017

Ort Platform

Details Details schliessen

Das Volontariat ermöglicht Mitarbeit an der inhaltlichen Entwicklung und organisatorischen Umsetzung von Projekten, Workshops für Kulturschaffende und Publikationen. Darüber hinaus bieten wir die Teilnahme an spezifischen Lehrgängen und Workshops mit externen Spezialisten und unterstützen beim Ausloten eines beruflichen Profils.

Ihr Profil: Sie haben ein abgeschlossenes Studium (M.A. oder Diplom) des Kulturmanagements, der Geisteswissenschaften, der Betriebswirtschaft, der Design/-theorie, des Journalismus, der Architektur. Von Vorteil sind bereits Erfahrungen mit dem Themenfeld Wirtschaft und Kunst/Design. Kenntnisse der zeitgenössischen Kultur setzen wir ebenso voraus wie hohes persönliches Engagement. Ihre Arbeitsweise ist präzise und zuverlässig. Sie sind ebenso kommunikativ wie kooperativ. Sie beherrschen Deutsch perfekt und eine weitere Sprache.

Ihre Bewerbung sollte neben den vollständigen Unterlagen die Formulierung von 5-10 Fragen beinhalten, die Ihnen für das Themenfeld Wirtschaft und Kunst bzw. Design besonders relevant erscheinen und ein kurzes Statement zu ihrer Motivation für die Auseinandersetzung mit diesem Thema.

Wir begrüßen Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

 

Bewerbung bis zum 15. Januar 2017 ausschließlich via E-mail (max 10 MB) an:
ed.ne1490750633hcneu1490750633m-mro1490750633ftalp1490750633@ekht1490750633eb.ae1490750633htoro1490750633d1490750633


Bewerbungsschluss: 15. Januar 2017
Arbeitsbeginn: 1. Februar 2017 (oder später)
Arbeitszeit: 30 Std./Woche/1154.- Euro monatlich

Sarah Lehnerer images, I see symptoms no reflexions*

24. November 15. Januar 2017

Ort Platform

Details Details schliessen

images, I see symptoms no reflexions* ist die neue Ausstellung der jungen Künstlerin Sarah Lehnerer.

Sarah Lehnerer ist die diesjährige Preisträgerin des fünften Förderpreises für junge Kunst des Kunstclub 13 e.V., der im Mai 2016 zum dritten Mal in Kooperation mit der PLATFORM vergeben wurde.

Mit ihrem Konzept für die PLATFORM, das eine Video-Sound-Installation ins Zentrum stellt, wandelt Lehnerer die Halle in einen multimedialen Raum um, in dem materielle und virtuelle Erfahrungswelt ineinanderfließen. Bei ihrem Video handelt es sich um eine Zusammenarbeit mit den Künstler_innen Juno Meinecke (locals) und Felix Leon Westner (beats).

Die interdisziplinär arbeitende Künstlerin untersucht mit forschendem Blick den Umgang mit Bildern, Texten, Räumen und Konstellationen und deren spezifischen Verhältnisse innerhalb verschiedener Systeme. Dabei interessiert sie sich für Strukturen, die erst durch Kombinationen entstehen und ein Dazwischen sichtbar machen. In ihrer künstlerischen Arbeit verbinden sich verschiedene Medien und Produktionsprozesse: Lehnerer arbeitet in Zyklen, in denen unter einer Überschrift – einem Chapter – Werkgruppen gebündelt werden, die Videoarbeiten (u.a. Musikvideos), Drucke, Zeichnungen, Skulpturen, aber auch Zines beinhalten, in denen Texte publiziert werden.

Ein Thema in den Arbeiten von Sarah Lehnerer ist das digitale Bild und die Frage nach einer Materialität im Virtuellen.

Sarah Lehnerer (geb. 1987 in München) studierte an der HfbK Hamburg und der AdbK München und schloss das Studium 2014 als Meisterschülerin von Prof. Stephan Huber mit dem Diplom ab.

2014-2016 studierte sie bei Diedrich Diederichsen im Master in Critical Studies an der AdbK Wien und erhielt dieses Jahr das Karl Schmidt-Rottluff Stipendium sowie das Film- und Medien Stipendium von Schloss Solitude.

Ausstellungs-/Projektbeteiligungen erfolgten u.a. in Stuttgart, Karlsruhe, Hamburg, Berlin, Wien, New York, Genf, Athen und München.

 

 

Zur Vernissage sprechen die Künstlerinnen Sarah Lehnerer und Juno Meinecke, moderiert von Konstantin Lannert

Finissage mit Neujahrsempfang von Kunstclub13 und PLATFORM am 15. Januar 2017

Foto: Sarah Lehnerer, How many suns do you see?, 2016

 

Open Studios

Offene Ateliers in der PLATFORM

12. 13. November 2016

Ort Platform

Details Details schliessen

Ein Wochenende lang öffnen die Künstler_innen der PLATFORM ihre Ateliers. Wo sonst hinter geschlossenen Türen produziert wird, sind aktuelle künstlerische Positionen aus Fotografie, Design, Graphik, Malerei, Bildhauerei, Textil, Hörspiel, experimentelle Film- und Soundkunst zu entdecken. Bei Musik und Getränken laden die offenen Ateliers zu neuen Einblicken und Austausch mit den Künstler_innen ein.

In der Halle der PLATFORM versammelt parallel eine Ausstellung Meisterstücke der Künstler_innen aus den Ateliers. Die Idee des Meisterstücks oder Masterpiece stellt Fragen nach den Kriterien, die eine besonders gelungene künstlerische Arbeit ausmachen, der Notwendigkeit des Begriffs als Qualitätsmerkmal und letztlich nach dem Wert eines Kunstwerkes. Diese Fragen werden in der Form einer Jahresausstellung gestellt, diskutiert und mittels der präsentierten Arbeiten erkundet. Weiterer Austausch mit den Künstler_innen und ihren Arbeiten ist auch im Rahmen von Führungen junger Kurator_innen durch die Ateliers möglich.

Der letztjährige Publikumspreisträger des Kunstclub 13 e.V., Korbinian Jaud, präsentiert den Künstler Max Weisthoff im Gastatelier der PLATFORM. Die Besucher_innen sind während der Open Studios dazu eingeladen die raumgreifende Installation „Lebendige Arbeit“ zu entdecken.

 

Mit  Jovana Banjac | Vinicio Bastidas | Annegret Bleisteiner | Klaus Dietl | Raik Gupin | Nicola Hanke | Hubert Hasler | Ute Heim | Margarete Hentze | Anneke Marie Huhn | Monika Humm | Alina Kalashnikova | Jessica Kallage-Götze | Siyoung Kim | Josef Knoll | Brigitta Maria Lankowitz | Studio David Lehmann | Phoebe Lesch | Patricia Lincke | Frank Otto Maier | Silke Markefka | Marc Melchior | Tatiana Mendoca | Markus Mischek | Edie Monetti | Rita De Muynck | Stephanie Müller | Carmen Nöhbauer | Jonas von Ostrowski | Ivan Paskalev | Silvia Schreiber | Pavel Sinev | Duncan Swann | Susanne Thiemann | Stefanie Unruh | Julien Viala | Nikolai Vogel | Jess Walter | Johannes Tassilo Walter | Max Weisthoff | Christian Weiß | Yingji Yang
Öffnungszeiten:

Samstag, 12. November, 14-22 Uhr

Ab 19:30 Uhr Live-Musik. Ute Heim und ihr Prärieorchester

Sonntag, 13. November, 11-18 Uhr

 

Führungen:

Samstag, 16 + 18 Uhr

Sonntag, 14 + 16 Uhr

 

Foto: Alescha T. Birkenholz für PLATFORM

Bildergalerie

Facebook-Event

Kunst und digitale Welten

12. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Ort Platform

Details Details schliessen

An diesem Abend begeben wir uns in die Tiefen der digitalen und multimedialen Welt. Wir diskutieren mit Theoretiker_innen und Künstler_innen über Kunst und die unbegrenzten Möglichkeiten des digitalen Universums, über die Notwendigkeit einer digitalen Kunstgeschichte, die Ästhetik von Instagram und präsentieren spannende Projekte und Arbeiten aus München und Deutschland. Dabei wird der Bogen von der Theorie bis zur ganz konkreten Praxis gespannt und neue, faszinierende Themen aufgetan.

 

 

Mit Anika Meier (freie Autorin, für das Monopol Magazin bloggt sie über soziale Medien und Kunst), Tanja Praske (Lehrbeauftragte der LMU München, Kunsthistorikerin, Bloggerin), Dietmar Lupfer (Vermittler und Kenner der Medienkunst), Mirko Hecktor (Choreograf, DJ und Herausgeber) und Daniel Kluge (Medienkünstler), Patrik Thomas (Video- und Medienkünstler) , leo&bjørn (Künstlerkollektiv).

 

 

Facebook-Event

Archiv

Programm der Platform 2009–2012

Die PLATFORM wurde unter dem damaligen Namen Platform3 im März 2009 als Pilotprojekt des Referats für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München gegründet. Für detaillierte Informationen gehen Sie bitte auf das chronologisch sortierte Programm-Archiv und die Liste aller Akteure und Künstler, die zwischen 2009 und 2012 am Programm der Platform3 beteiligt waren.